home

 

Aktuelle Notizen

Erstellt von
Hans-Joachim Flügel
Stand: 12.09.2018

aus dem Lebendigen Bienenmuseum Knüllwald

Auf dieser Seite soll auf aktuelle Änderungen und Aktivitäten hingewiesen werden, die im, am und um das Lebendige Bienenmuseum stattfinden. Die Seite dient zudem als Wegweiser für die Homepage, um häufigere Besucherinnen und Besucher auf Aktualisierungen aufmerksam zu machen. Die älteren Ausgaben der Aktuellen Notizen werden von uns hier aufbewahrt: Archiv

Jahresprogramm für 2018

07.01. 14-15 Uhr: NABU-Stunde der Wintervögel. Einstündige Beobachtung der Wintervögel auf dem Gelände des Lebendigen Bienenmuseums

11.02. 15.00 Uhr: Jahreshauptversammlung des Vereins Lebendiges Bienenmuseum e.V. Gäste sind willkommen

24.02. 14-17 Uhr: Einführungskurs für Neuimker am Lebendigen Bienenmuseum. Veranstalter: Imkerverein Homberg/Efze

06.05. 11-17 Uhr:  Führungen zum 12. Hessischen Naturschutz-Erlebnistag unter dem Motto "Blütenbesuche selbst gemacht"

12.+13.05. 11-18 Uhr:  Tage des Offenen Gartens der Gartengruppe "Einladende Gärten" und  "Lust auf Garten"

13.05. 11-18 Uhr:  Führungen zum Motto des 40. Internationalen Museumstages: "Neue Wege, neue Besucher"

13.05. 8.30-9.30 Uhr: NABU - "Stunde der Gartenvögel": Fachkundige Führung durchs Dorf für Jung und Alt.
      9.30-10.00 Uhr: Frühstück am Lebendigen Bienenmuseum für Frühaufsteher mit ornithologischem Fachgeplauder,
    10.00-11.00 Uhr: Vogelbeobachtung auf dem Gelände des Lebendigen Bienenmuseums

16.+17.06. 11-18 Uhr:  Tage des Offenen Gartens der Gartengruppe "Einladende Gärten" und  "Lust auf Garten"

20.06. 18-21 Uhr:  Abend des Offenen Gartens der Gartengruppe "Einladende Gärten" und  "Lust auf Garten"

01.07. 11.00-17.00 Uhr: Tag der deutschen Imkerei. Imkerliche Führungen, das Cafe ist geöffnet.

06.09. 10.30-17.00 Uhr:  5. Hessischer Tag der Nachhaltigkeit mit Führungen und
Internationaler Tag zum Schutz der Bienen mit Führungen am Lebendigen Bienenmuseum

 

14.10. 11.00-17.00 Uhr:  Saison-Abschlussfeier mit Dank an die Bestäubungstätigkeit der Bienen.
Es gibt - sofern wir genügend Äpfel ernten - selbstgepressten Apfelsaft und Apfelkuchen.
und Tag des Offenen Gartens der Gartengruppe "Einladende Gärten" und  "Lust auf Garten"

 


Eine zweite Homepage besteht unter
http://lbmk.de.
Diese ist barrierefrei und nach neuesten Kenntnissen auf dem Gebiet der Webseiten-Gestaltung aufgebaut.
 

Externe Veranstaltungen in 2018

18.03. 12.00-18.00 Uhr: Stand beim Frühlingsfest in Fritzlar

23.03. 19.00 Uhr: Vortrag von H.-J. Flügel zum "Insektensterben" in Cleeberg, Obere Pforte 5

09.04. 19.30 Uhr: Vortrag von H.-J. Flügel zum "Bienensterben und Hilfe im eigenen Garten" in Kassel, Baumgartenstr. 2

13.06. 11.00-18.00 Uhr: Burg- und Wurzgartenfest in Homberg/Efze

15.-16.09. Stand auf dem Herbstmarkt von Blumen-Falk in Remsfeld

22.09. Workshop "Blütenbestäuber erkennen" und "Bienenfreundliche Gartenanlage" auf der Landwirtschaftstagung
der Evangelischen Akademie in Hofgeismar vom 21.-23.9.2018

 

Seit 10tem Januar blühen die Winterlinge im Garten des Lebendigen Bienenmuseums, doch hatten sie nur einmal Besuch von Insekten, als an diesem Tag die Lufttemperaturen knapp über 10°Celsius stiegen. Neben Honigbienen fand sich auch eine Hainschwebfliege und drei weitere, nicht bestimmte Fliegenarten auf ihren Blüten ein.

Am 30. Januar schien die Sonne herrlich, doch stieg die Lufttemperatur nur knapp über 6°Celsius, was einzelne Honigbienen nicht davon abhielt, den Winterlingen wieder einen Besuch abzustatten.

Nun sind diese bereits wieder am Verblühen, ohne dass Aussicht besteht, dass sie noch einmal von Insekten besucht werden. Die ebenfalls schon blühenden Schneeglöckchen und Christrosen sind dagegen zäher und werden es sicher bis zu den nächsten warmen Tagen aushalten.

Mitte April: Dank eines deutlich verspäteten Frühlingsanfangs blühen jetzt gerade noch die Lerchensporne, die gerne von Männchen der Pelzbiene (Anthophora plumipes) besucht werden.

 

Ganz links:
Corydalis solida
var. transsylvanica
zwischen Schneeglöckchen, Allium
paradoxum
und Giersch, die von
Karl Foerster schon in den 
1930er Jahren in die Gartenkultur
eingeführte rotblühende Variante
dieser Lerchenspornart.

Rechts davon: in einer Gesteins-
spalte gekeimte Hybriden mit
 dieser Form und der Wildform,
 von Corydalis solida, die violett
blühend ist.

 

Für Samstag, den 20.4.2018 hatten wir einen Arbeitseinsatz geplant, dem sechs erwachsene Mitglieder mit vier Kindern folgen konnten.
Schwerpunkt des Einsatzes galt den Weiden, die - in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde - nach der Blüte wieder auf Kopf gesetzt wurden.

Dieses ist nach dem Bundesnaturschutzgesetz nur bis Ende Februar erlaubt. Dadurch aber werden die Weiden nahezu völlig entwertet, denn die Blüte vor allem männlicher Weiden, die erst ab Mitte März einsetzt, ist für Honigbienen eine wichtige Entwicklungstracht und für zahlreiche andere Blütenbesucher die erste Nahrungsquelle.

   

Unser Blasenstrauch (Colutea arborescens) erweist sich wieder einmal als Magnet für etliche seltenere Bienenarten. Neben den erst seit einigen Jahren im Schwalm-Eder-Kreis heimisch gewordenen Holzbienen (Xylocopa violacea, im Bild oben ein Männchen) finden
  

sich auch zahlreich Blattschneiderbienen ein. Rechts ist ein Weibchen der Schwarzbürstigen Blattschneiderbiene (Megachile nigriventris)  zu sehen, links daneben die Heide-Blattschneiderbiene (M. ericetorum) (Aufnahmen vom 3.6.2018).

: Telefon: 05685-499, Fax: -930364;
E-mail: info(et)lbmk.de.

home

 Top